Sicherheit

Daniel Bortolon

Daniel Bortolon

«Wie viel Sicherheit braucht es im täglichen Leben und wie viel Restrisiko ist zumutbar? Würden wir nach den Sicherheitsvorstellungen jedes einzelnen Bauherren bauen, wie sähe unsere Baulandschaft aus? Bauvorschriften und Richtlinien dienen als Vorgaben dazu.

Eine der heute Massgebenden Vorschriften im Bauwesen sind die seit 1.1.2005 in der ganzen Schweiz geltenden VKF-Richtlinien (VKF= Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen) –  auch als Brandschutzvorschriften bekannt. Diese bezwecken den Schutz von Personen, Tieren und Sachen vor der Auswirkung von Bränden und Explosionen.

Jede Vorschrift generiert gleichzeitig Mehrkosten zu Lasten der Bauherrschaft. Um bei Neu- oder Umbauten solche Kosten zu minimieren, beraten und begleiten wir auf Wunsch der Bauherrschaft bereits von der Planung an. Meine Dienstleistungen, welche ich von der Firma Balzer Ingenieure AG aus erbringe beinhalten, dass ein massgeschneidertes Brandschutzkonzept besteht, bevor mit dem Bau begonnen wird.

Sicherheit für mich als Mitarbeiter bedeutet, dass man einen Vorgesetzten hat, welcher einem unterstützt und voll und ganz hinter jeder Entscheidung und jedem Projekt steht.

Eine weitere Sicherheit ist, wenn man von jedem einzelnen Mitarbeitenden seinem Fachgebiet entsprechend korrekte Auskünfte einholen und sich so gegenseitig fachlich unterstützen kann.

Die Sicherheit für den Kunden bedeutet, eine kompetente Beratung und die bestmögliche Lösung zu erhalten. Und genau für das steht das Balzer Ingenieure AG - Team - Gebäudetechnik und Brandschutz vereint.»

6340 Baar Blegistrasse 11B
Fon 041 248 50 60

7000 Chur Bahnhofplatz 7
Fon 081 256 50 10

8400 Winterthur Schützenstrasse 3
Fon 052 544 17 17