Schulhaus, Rupperswil

Die Schule Rupperswil ist in den letzten Jahren stark gewachsen und unterrichtet heute über 500 Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse in einem Schulhaus und an drei Kindergartenstandorten.

Facts & Figures

Bauherr

Gemeinde Rupperswil, Rupperswil

Generalplaner

Schmid Schärer Generalplaner GmbH, Zürich

Planungs-/Bauzeit

2015 - 2017

Leistung

Heizungs-, Lüftungs-, Kälte-, Sanitäringenieur und Koordination 100 % Teilleistungen nach SIA

Leistungsbeschrieb

Das Projekt verbindet bestehende und neue Gebäude zu einer zusammenhängenden Gesamtfigur, welche eine räumliche Neuordnung des Areals bewirkt: Der bis anhin eine Rückseite bildende nördliche Strassenraum der bestehenden Primarschule wird zu einem zentralen Schulhof umgedeutet, der eine neue identitätsstiftende Mitte für die Primarschulanlage bildet. Er schafft durch seine starke Fassung ein räumliches Gegenstück zur offenen Pausenplatzlandschaft im Süden der Schule, gleichzeitig öffnet er sich nach Westen und bindet so die Turn- sowie die Mehrzweckhalle an die Schulanlage an.
Die Anlage orientiert sich an den bereits am Ort vor­handenen Typologien des einbündigen länglichen Klassentrakts der Primarschule sowie dem kompakten Solitärtypus des Sekundarschulhauses. Letzterer wird zu einem Kopfbau der Gesamtfigur uminterpretiert, welcher dem Schulhaus ein Gesicht zur Dorfstrasse gibt und eine Beziehung zur Sekundarschule schräg gegenüber herstellt.

Heizung
Der Neubau wird in den Wärmeverbund integriert. Die Beheizung erfolgt über eine zentrale Holzschnitzelanlage.

Lüftung
Alle Räume die nicht natürlich gelüftet werden können werden durch eine zentrale Lüftungsanlage mit Zu- und Abluft versorgt

Sanitär
Die unter der Rückstauhöhe liegenden Sanitärapparate im Untergeschoss werden über eine Schmutzwasser-hebeanlage entwässert.

Schulhaus Frontansicht